…::: Lieblingsbuchhandlung.de :::… » 2009 » Dezember
Dez 29
/ / Über Fußball
icon1 Torsten | icon2 Zurückgeblättert | icon4 12 29th, 2009| icon3Kommentare deaktiviert

(c) bombus Verlag 2oo9

Ich gestehe: Eine gewisse Skepsis war durchaus vorhanden [um sie nicht 'Vorurteile' zu nennen], als ich dieses Buch zur Hand nahm. – Verfasst von einem ehemaligen Fußballer [zugegeben: sicherlich nicht irgendeinem], das Cover noch dazu mit dem D:SF-Signet verziert… ein literarisches Qualitätsversprechen sieht anders aus.

Aber, um es im Sportjargon zu sagen: Ich wurde klassisch verladen. Dieses Buch ist ganz und gar außergewöhnlich, faszinierend, anders, beeindruckend, überraschend, großartig, und in jedem Fall: Empfehlenswert!

Jorge Valdano, 1986 Fußball-Weltmeister mit Argentinien, versammelt und vermischt Essays, Glossen, Anekdoten, … Den Artikel weiterlesen… »

Dez 25
/ / Frohe Weihnachten [-Gewinnspiel]!
icon1 Torsten | icon2 Allgemeines | icon4 12 25th, 2009| icon3Kommentare deaktiviert

(c) Kathrin Hester 2oo9

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Literaturinteressierte und Zufalls-Onlinepassanten,

die Buchhandlung HAGENA sowie die Lieblingsbuchhandlung.de wünschen Ihnen fröhliche Weihnachten!

…nicht nur passende [Buch-]Geschenke unter dem Weihnachtsbaum, sondern -vor allem- ein paar Tage innerer Ruhe, Wärme und ganz besonders viel Liebe.

Als kleines Weihnachts-Extra verlost die Lieblingsbuchhandlung.de … Den Artikel weiterlesen… »

Dez 22
/ / Über das Halten von Eichhörnchen
icon1 Isabo | icon2 Druckfrisch | icon4 12 22nd, 2009| icon3Kommentare deaktiviert

(c) Jacoby & Stuart 2oo9

Ein alter Eintrag aus einer englischen Kinder-Enzyklopädie von 1910 über das Halten von Eichhörnchen als Haustier. Auf zauberhafteste Weise illustriert von Axel Scheffler. Ein wunderschönes, dünnes, kleines Büchlein mit tollen Ratschlägen. Etwa, wie man beim Kauf ein junges, gesundes Eichhörnchen erkennt, oder dass der Käfig groß genug sein muss. Man wird, wie der Eichhörnchenbesitzer auch, nie müde, den Tieren bei ihren anmutigen Kapriolen zuzuschauen. Sagte ich schon, dass die Bilder wirklich ganz bezaubernd sind? Dieses Eichhörnchen! Wie es da mit Messer und Gabel und Lätzchen an einem kleinen Tischchen sitzt! Noch dazu riecht das Buch gut. Nach Buch. Wer Freude an schönen Büchern hat, einfach, weil sie schön sind: kaufen. Ich bin mal wieder entzückt.

… Den Artikel weiterlesen… »

Dez 17
/ / Die Selbstmordschwestern
icon1 Isabo | icon2 Zurückgeblättert | icon4 12 17th, 2009| icon3Kommentare deaktiviert

(c) rowohlt 2oo4

Der Roman beginnt so:

An dem Morgen, als die letzte Lisbon-Schwester Selbstmord beging – Mary diesmal, mit Schlaftabletten wie Therese -, wussten die Sanitäter schon genau, wo die Schublade mit den Messern war, wo der Gasherd und wo im Keller der Balken, an dem man das Seil festbinden konnte. Wie immer viel zu langsam, unserer Meinung nach, stiegen sie aus dem Rettungswagen, und der Dicke murmelte tonlos: „Wir sind hier nicht im Fernsehen, Leute. Schneller geht’s nun mal nicht bei uns.“ Vorbei an den bis ins Monströse gewachsenen Büschen trug er das schwere Atemgerät über den verwilderten Rasen, der vor elf Monaten, als die Geschichte begonnen hatte, zahm und akkurat gepflegt gewesen war.

„Wir“ sind die Jungs aus der Nachbarschaft. Sie … Den Artikel weiterlesen… »

Dez 14
/ / Oben ist es still
icon1 Isabo | icon2 Perlentauchen | icon4 12 14th, 2009| icon3Kommentare deaktiviert

(c) Suhrkamp 2oo9

Ich habe Vater nach oben geschafft.

Was für ein erster Satz. Was für ein Buch. Helmer schafft seinen bettlägerigen Vater nach oben und renoviert unten das Wohnzimmer und das bisherige Elternschlafzimmer, wo er sich jetzt sein eigenes Schlafzimmer einrichtet. Mit einem neuen Bett und einer Steppdecke. Ein Tag ist wie der andere: melken, das Jungvieh versorgen, ausmisten, nach den Schafen sehen, nach den Hühnern sehen, die Esel versorgen, den Vater versorgen. Ihm etwas zu essen und zu trinken bringen, ihn zur Toilette tragen, ihn waschen.

Nach einem Blick aufs Ziffernblatt sagt er: „Ich hab Hunger.“
„Ich hab auch manchmal Hunger“, sage ich.

Die Mutter ist lange tot, und noch viel länger … Den Artikel weiterlesen… »

Dez 13
/ / Erster Zwischenstand…
icon1 Torsten | icon2 Allgemeines | icon4 12 13th, 2009| icon3Kommentare deaktiviert

(c) Torsten Woywod 2oo9

…in Bezug auf unsere Aktion “Kinderaugen lesend leuchten lassen”:

Wie bereits angekündigt und berichtet, initiieren wir in diesem Jahr eine Buchschenk-Aktion zugunsten Kinder mittelarmer Familien bzw. Waisenkinder aus der Region.

Dank großzügiger Spenden der Verlage [ebenfalls hier nachzulesen] und unserer Kunden sind zwischenzeitlich über 70 Bücher zusammengekommen, die bereits am vergangenen Wochenende -sorgsam verpackt- zu einem großen Teil für eine Benefiz-Veranstaltung von ’die kleine Nana e.V.’  genutzt wurden.

An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank an alle Helfer und Wohltäter!!

Dez 9

(c) Luchterhand 2oo9

Als ich es sah, imponierte mir sogleich sein Äußeres: Schlicht, aber ausgesprochen kunstvoll in Bezug auf das Motiv, der Schriftsatz in Farbgebung und Anordnung harmonisch, das Papier vertikal reliefiert. – Sollte dieses Buch bei der Stiftung Buchkunst nicht mindestens Erwähnung finden, verstünde ich die Welt nicht mehr. In jedem Fall sei an dieser Stelle Roland Eschlbeck & Ruth Botzenhardt gedankt, die sich für die Umschlaggestaltung verantwortlich zeichnen.

 

Zum Inhalt:

Es gibt eine knappe und fast schon provisorische Rahmenhandlung, in der ein Musikertrio [Climent, Gerda und Virgili] bei einem Gastspiel in Krakau die polnische Geigerin Regina kennenlernt. Reginas Spiel bewegt und fasziniert … Den Artikel weiterlesen… »

Dez 8
/ / Guten Tag, ich bin die Neue.
icon1 Isabo | icon2 Allgemeines | icon4 12 8th, 2009| icon3Kommentare deaktiviert

Mein Name ist Isabel Bogdan, ich bin Übersetzerin, Bloggerin (… is a blog) und Vorsitzende des Vereins zur Rettung des „Anderthalb“. Ich kann keine Lieblingsbücher aller Zeiten aufzählen, erstens, weil ich so ein schlechtes Gedächtnis habe, und zweitens, weil ich auch kein Lieblingsessen habe. Mal muss es Sushi sein, mal Schokolade, mal Hühnersuppe. Meine drei Lieblingsbücher 2009 sind „Oben ist es still“ von Gerbrand Bakker (Andreas Ecke), „Bestattung eines Hundes“ von Thomas Pletzinger und „Erledigungen vor der Feier“ von Tilman Rammstedt. Oder vielleicht auch drei andere, wenn man mich morgen noch mal fragt. In meinem Blog gibt es eine Rubrik … is a book, da kann man nachlesen, wie ich welches Buch fand. Braucht man aber nicht, denn das steht demnächst auch immer hier.

Es ärgert mich, wenn in Rezensionen die Übersetzer übergangen werden, als wären sie gar nicht da. Ich werde hier allerdings auch nicht weiter auf die Übersetzungen eingehen – Ausnahmen bestätigen die Regel – und zwar schlicht aus dem Grund, dass ich Kollegin bin.

Dez 8
/ / Das absolut perfekte Verbrechen
icon1 Isabo | icon2 Perlentauchen | icon4 12 8th, 2009| icon3Kommentare deaktiviert

(c) Wagenbach 2oo9

Tanguy Viel sagte mir erstmal nicht viel, haha, und perfekte Verbrechen waren bislang auch nicht mein Lieblingsthema – der Auslöser, dieses Buch zu lesen, war der erstaunliche Klappentext:

Eine meisterhafte Parodie der klassischen Gaunergeschichten um Loyalität, Verrat und Rache. Tanguy Viel und sein kongenialer Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel erzählen sie in einem unnachahmlich musikalischen Ton wie eine tänzerische Tragödie in drei Akten: so schön wie ein Film mit Belmondo!

… Den Artikel weiterlesen… »

Dez 5
/ / Wintergeschichten – Das Kamener Benefiz-Hörbuch
icon1 Torsten | icon2 Allgemeines | icon4 12 5th, 2009| icon3Kommentare deaktiviert

(c) Torsten Woywod 2oo9

…zur Weihnachtszeit.

Nachdem das “Wintergeschichten”-Hörbuch im vergangenen Jahr einen Reinerlös von etwas mehr als 1.400,- EUR zugunsten des Vereins “Die kleine Nana e.V.” erzielte, sind in diesem Jahr die letzten Exemplare des Titels bei uns zum Sonderpreis von jeweils 5.- EUR erhältlich.

Der Reinerlös aus dem Verkauf kommt selbstverständlich abermals der kleinen Nana zugute.

 

Zum Inhalt:

Elf Bürgerinnen und Bürger aus Kamen, Bergkamen und Bönen haben ihre liebste Geschichte zur Winterzeit vorgetragen [zumeist gleichbedeutend mit Weihnachtszeit] und somit gemeinsam das Projekt des Benefiz-Hörbuchs verwirklicht – einer Spende mit Herz und Gegenwert.

Namentlich sind das:
… Den Artikel weiterlesen… »

Dez 3
/ / Der Tod ist ein Postmann mit Hut
icon1 Torsten | icon2 Druckfrisch | icon4 12 3rd, 2009| icon3Kommentare deaktiviert

(c) Klöpfer & Meyer 2oo9

Ich habe ja schon ein gewisses Faible für kleine Verlage mit besonderen Büchern und Programmen, aber -ganz ehrlich- von Klöpfer & Meyer hielt ich bisher noch nie einen Titel in Händen.

„Der Tod ist ein Postmann mit Hut“ war somit meine persönliche Premiere – und ich ließ das Buch erst nach sechs Stunden wieder los. Dass das Buch auch mich losließ, dauerte wiederum ein Vielfaches dessen, so eindrucksvoll und auf jeder Ebene überraschend kam es daher.

Protagonist des Romans ist Julio C. Rampf, knapp über 40, ein Braunschweiger in Innsbruck, ein mäßig erfolgreicher Studio-Gitarrist, … Den Artikel weiterlesen… »

Dez 1
/ / Kinderaugen lesend leuchten lassen
icon1 Torsten | icon2 Allgemeines | icon4 12 1st, 2009| icon3Kommentare deaktiviert

(c) Torsten Woywod 2oo9

Aktion Buchspende: Kinderaugen lesend leuchten lassen

Nach der Auflage des Benefiz-Hörbuchs “Wintergeschichten zur Weihnachtszeit”, das 2008 einen Reinerlös von knapp über 1400,- EUR erzielte, der dem Verein “Die kleine Nana e.V.” zugute kam [unterstützt und fördert Kinder im Alter von 0 bis 8 Jahren, die durch Armut benachteiligt sind], initiiert die Buchhandlung HAGENA in diesem Jahr eine weitere Benefiz-Aktion:

„Kinderaugen lesend leuchten lassen“.

 

Hintergrund: … Den Artikel weiterlesen… »